Reisebericht Zakynthos – Urlaubshamster on Tour

viki am 29.Dezember 2015 um 12:15

Teaserbild

Wir  haben uns trotz der Krise im September nach Griechenland gewagt, genauer gesagt auf die Insel Zakynthos. Sie gehört zu den Ionischen Inseln und liegt westlich der Halbinsel Peloponnes.

Die Insel machte auf uns sofort einen sehr grünen Eindruck. Viele Olivenbäume prägen die Landschaft. Die Reisezeit war ideal, das Wetter toll und weniger Touristen als in der Hauptferienzeit.

Zakynthos hat viel zu bieten, weshalb wir euch auf jeden Fall dazu raten die Insel mit einem Mietwagen zu erkunden. Anbei gibt’s von uns die besten Tipps.

Eckdaten der Reise:

  • Reisezeit: 11.09.2015 – 16.09.2015, 5 Nächte
  • Fluglinie: Airberlin
  • Hotel: Calpyso Villas Ammoudi
  • Kosten: Flug+Hotel ca. 600€, Mietwagen 105€, gebucht im Juni 2015

Den kompletten Reisebericht findet ihr im Beitrag.


Strände im Norden

Auf Zakynthos gibt es zahlreiche touristische und weniger touristische Strände. Neben den großen Stränden Kalamaki und Laganas gibt es auch einige kleinere Strände abseits der größeren Ortschaften.

Xigia – Pelagaki-Lithari Beach

Nahe dem sehr kleinen Strand Xigia (siehe Google Maps) liegen etwas südlicher zwei Strände, die man mit etwas Glück findet. Der einzige Anhaltspunkt ist ein Schild von einer Bar namens „Kantina Magda“. Der Strand ist durch eine Absperrung und eine kleine Kletterpartie über Steine erreichbar. Die Kraxelei lohnt sich, denn man erreicht gleich danach den weißen Steinstrand. Das Wasser rund um Xigia ist schwefelhaltig und riecht deswegen etwas gewöhnungsbedürftig. Andererseits sind Schwefelbäder gut für die Haut und durch den Abstieg sind nur wenig Leute am Strand.

Fazit: toller Strand, wenig Menschen, aber etwas schwieriger zugänglich

Googlemaps: Hier gehts zum Strand.

 

Makris Gialos

Der Makris Gialos Strand war unser Favorit. Der Strand ist eine Mischung aus Sand und Kieseln, das Wasser jedoch sehr klar. Die ersten paar Meter im Meer sind Steine, die dann in Sand übergehen. Durch die Taucherbrille kann man kleine Fische beobachten oder entlang der Felswand kleinere Höhlen entdecken. An diesem Tag waren mäßig viele Besucher auf dem kleinen Strand.

Fazit: schöner Strand mit glasklarem Wasser, Menschenmenge überschaubar

Googlemaps: Hier gehts zum Strand

rating_45hamster


 Strände im Süden

Gerakas

Gerakas liegt auf der Halbinsel Vasilkios. Der gut besuchte Sandstrand liegt im Süden an einer Landzunge und ist bis auf einen 4m breiten Streifen den Schildkröten vorbehalten. Schirme und Sonnenzelte durften nur auf der Steinseite aufgebaut werden. Also war der Ausflug für uns nur von kurzer Dauer. An sich ist der Strand sehr schön, aber aufgrund der mangelnden Schattenmöglichkeiten und der vielen Leute sind wir nach ca. einer Stunde weitergereist.

Fazit: toller Sandstrand, jedoch nur ein schmaler Liegebereich, keine Sonnenschirme erlaubt, viele Menschen

Googlemaps: Hier gehts zum Strand

3comma5hamster

Dafni

Der Strand liegt ebenfalls auf Vasilikos und ist eher abgelegen. Das Problem ist vor allem die schlechte Erreichbarkeit. Einmal falsch abgebogen und schon hat man Angst das Auto, in unserem Fall leider ein nicht wirklich geländefähiger Nissan Note, komplett zu schrotten. Der Steinstrand war wenig besucht, es gibt eine Taverne mit kostenlosen Liegemöglichkeiten und auch hier sind einige Bereiche für die Schildkrötennester gesperrt.

Fazit: Steinstrand mit wenig Besuchern, mühsame Anreise

Googlemaps: Hier gehts zum Strand

rating_3hamster

Agios Nikolaos

Dieser Sandstrand hat sich auch zu einem unserer Favoriten entwickelt und liegt im Südosten. Der Strand bietet zwei Abschnitte, einen mit Liegen (8 € für einen Tag), eine Beachbar und einen anderen ruhigeren Teil. Der Sand ist fein und das Wasser klar. Es waren außerdem nicht viele Leute im ruhigen Abschnitt.

Fazit: schöner Sandstrand, nicht zu voll

Googlemaps: Hier gehts zum Strand

rating_5hamster


Bootsausflug von Limni Keri

Nach einigen Recherchen haben wir beschlossen uns bei Limni Keri ein eigenes Boot zu mieten um die Küste und die Insel Marathonisi zu erkunden. Wir haben uns aufgrund der Bewertungen für den Anbieter Big Blue entschieden. Ein Boot für 2 Personen für den ganzen Tag (12 – 18 Uhr) kostete 100 € + Benzin (ca. 30 €). Die Boote machten einen gut gewarteten Eindruck, man bekam eine Kühlbox für die Getränke und die Boote sind versichert. Jedes Boot ist außerdem mit GPS ausgestattet und falls man Hilfe benötigt kann man sich an eine Hotline wenden, die wir natürlich getestet haben 😉

Ein Bootsführerschein ist nicht notwendig, man erhält eine kurze Einführung wo man mit dem Boot hinfahren kann und welche Gebiete aufgrund der Schildkröten verboten sind. Dann ging es aufs Boot, die Steuerung wurde kurz erklärt und dann gings auch schon los.

Von Limni Keri ging es dann um die Halbinsel nach Norden, wobei wir viele Stopps einlegten, da hier viele Höhlen und wunderschöne Strände liegen, die nur mit dem Boot erreichbar sind. Man weiß gar nicht wo man zuerst hinschauen soll wenn man dieses wunderschöne klare Wasser sieht und sich hinter jedem Felsen eine neue Bucht versteckt.

Ein Lifeguard stoppte unsere Reise nach Norden aufgrund der hohen Wellen und wir drehten in Richtung Marathonisi um. Die sogenannte Schildkröteninsel ist unbewohnt und auch hier gibt es zahlreiche Schildkrötennester und einen schmalen Abschnitt mit wunderschönem Sandstrand und kristallklarem Wasser. Beim Anlegen hilft ein Big Blue Mitarbeiter und hier kann man sich auch noch einmal sonnen lassen.

Dann ging es um 17:00 wieder in Richtung Hafen. Die Übergabe und Zahlung verlief ohne Probleme.

Nachtrag zum Service: Trotz der Anweisung den Anker nicht bei Steinen zu werfen, haben wir Touristen natürlich promt diese Anordnung aufgrund einens schönen Strandes missachtet und kamen nicht mehr vom Fleck. Nach einem Anruf bei der Hotline kam nach etwa 15 Minuten Wartezeit ein Angestellter und befreite uns aus dieser misslichen Lage.

Fazit: unser persönliches Highlight, auf jeden Fall und unbedingt empfehlenswert!

Googlemaps: Limni Keri

Kosten:. 100€ für 2 Personen im Boot mit Sonnendach + Kühlbox + 30€ Benzin von 12 – 18:00 Uhr

Link: zum Bootsvermieter

rating_5hamster

Bootsfahrt Navagio Beach + Blue Caves

Auch der Navagio Beach bzw. Shipwreckbeach gehört zu den Sehenswürdigkeiten der Inseln. Wir haben uns entschieden dieses Mal eine geführte Tour mit Golden Dophin zu machen und fuhren mit einem Ausflugsboot mit etwa 60 Leuten von Alikanes zum Navagio Beach und den Blue Caves. Uns wurde gesagt, dass wir bei Abfahrt um 9:20 zu den ersten Touristen am Navagio Beach gehören, da die größeren Boote von Zaknythos Stadt im Südosten fahren. Leider war unser Kapitän krank und wir legten mit einem Ersatzkäpitän 40 Minuten zu spät ab.

Es gab eine längere Fahrt entlang der Ostküste in den Norden bis zum Navagio Beach. Der Strand ist wunderschön wie auf den Bildern im Internet. Der Strand ist grobkörnig und weiß und das Wasser türkis. Der einzige Wehrmutstropfen waren die anderen Schiffe, die ebenfalls einen Badestopp einlegten. Der Aufenthalt dauerte etwa 1 Stunde, dann kam ein riesiges Ausflugsboot und wir reisten zum Glück weiter. Der nächste Stopp war bei den Blue Caves, in die man auch hineinschwimmen kann. Das war bei unserer Tour leider nicht inkludiert, also gab es nur einen kurzen Badestopp am Wasser. Der letzte Stopp war nahe dem Xigia Strand und man konnte noch einmal einen Sprung ins schwefelhaltige Wasser wagen. Die Ankunft am Hafen erfolgte etwa um 13:00.

Fazit: toller Strand, leider zu viele Menschen, muss man aber gesehen haben.

Preis: 20€ p P. für die 2-3 stündige Tour

Link: zum Bootsvermieter

rating_5hamster


Restaurants & Tavernen

The Halfway House – Tsilivi

Das Lokal befindet sich im Ort Tsilivi und ist etwas schwer zu finden. Wir wollten es aber unbedingt besuchen, da es das beste Restaurant im Ort und eines der Besten der gesamten Insel sein soll. Das Lokal war fast ganz voll, als wir angekommen sind. Wir hatten Glück und haben einen Tisch ergattern können (in der Nebensaison!), allerdings empfehlen wir euch auf jeden Fall eine Reservierung.

Adresse: Oposite Mamfredas Resort | Behind Tsilivi Beach Hotel, Tsilivi 291 00 / www.halfwayhousezante.com

Unsere Rechnung

  • 1x Vorspeisenplatte für 2 Personen
  • 1x griechischer Salat
  • 1x Cheeseburger
  • 2x Mythos Radler

um 26,50€

The Halfway House liegt bei Tripadvisor auf Platz 2 von 91 Restaurants in Tsilivi bzw. auf Rang 7 von 562 Restaurants in Zakynthos!

rating_5hamster

Kritamo – Ammoudi

Das Kritamo ist eines der wenigen Restaurants im Ort Ammoudi. So wie die Amoudi Taverna und auch die Fish Taverna Axilion besticht es durch einen unbezahlbaren Ausblick aufs Meer und sehr gutes sowie günstiges Essen.

Adresse: Old Alykanas to Amoudi Road, Ammoudi

Unsere Rechnung

  • 1x gebackener Feta mit Honig
  • 1x Paella
  • 1x Hühnerfilet mit Knoblauch
  • 1x 1,5L Wasser
  • 1x 0,5L Hauswein

um 29,60€

Das Kritamo liegt bei Tripadvisor auf Platz 1 von 3 Restaurants in Ammoudi bzw. auf Rang 105 von 562 Restaurants in Zakynthos!

rating_45hamster


Autofahren

Unser Mietwagen für die 6 Tage war ein Nissan Note, der uns durch gute und schlechte Zeiten, zum Glück unbeschadet, begleitet hat. Wer sich jetzt denkt Unterbodenschutz wer braucht das schon, dem wollen wir eines Besseren belehren. Die Fahrbahnen sind bis auf wenige Hauptstraßen eher in mäßigem bis schlechtem Zustand, die Fahrspuren oft schmal bzw. trotz Gegenverkehr ist nur ein Fahrstreifen verfügbar und sie sind kurvenreich. Unterbodenschutz war bei uns nicht versichert aber aufgrund des Geländes wäre es für 15€ pro Tag auf jeden Fall lohnenswert gewesen. Zu unserem Glück war relativ wenig Verkehr und so konnte man sich in einem anständigen Tempo fortbewegen. Viele Touristen sind mit dem Roller oder Quad unterwegs, was grundsätzlich eine gute Idee ist, aber für uns bzw. für weitere Fahrten war es eher unpraktisch. Parken kann man fast überall.

Bezüglich Navigation haben wir uns mit der App Here-Map geholfen. Diese ist kostenlos und die Karte kann für den Offlinegebrauch heruntergeladen werden. Leider kann man viele Orte/Strände nicht finden. Wenn man die Ziele jedoch mit Google Maps abgleicht kann man die Karte interaktiv anklicken und schon wird man zum Ziel geführt. Aber Achtung: nicht jede Straße ist wirklich befahrbar, vor allem wenn man kein geländefähiges Fahrzeug besitzt. Manchmal ist es sinnvoll lieber etwas weiter an den Hauptstraßen zu fahren.

Link: Here-Map

Kosten: 0€


Hotel

Calypso Villas

Wir haben uns für ein Apartment mit Meerblick in der kleinen Ortschaft Ammoudi im Nordosten der Insel entschieden. Das Apartment verfügt über 2 Etagen mit 2 Terrassen, 2 Schlafzimmerm, 2 Badezimmerm und einem Vorraum mit Küche. In der Gartenanlage gibt es einen direkten Zugang zum kleinen Strand. Ein paar nette Tavernen und ein Supermarkt befinden sich ebenfalls in der Nähe.

Fazit: etwas teurer als üblich aber dafür ein tolles Apartment mit noch schönerem Ausblick.

Schreibe einen Kommentar