Seattle & Vancouver Reisebericht – Urlaubshamster on Tour

viki am 06.April 2016 um 15:58

Teaserbild

Dieses Mal ging die Reise nach Seattle und ins 2 1/2 Stunden entfernte Vancouver. Die Winter an der Westküste sind generell milder und es liegt selten Schnee. In der Vorweihnachtszeit erstrahlen die beiden Städte in weihnachtlichem Dekor und die Parks sind festlich geschmückt.

Das Wetter war wechselhaft, in Seattle zwischen 6 und 10 Grad und trocken. In Vancouver war es leider regnerisch und die Temperaturen stiegen auf maximal 10 Grad.

Eckdaten der Reise:

  • Dauer: 4 Nächte Seattle, 1 Nacht Vancouver
  • Reisezeitraum: 28.11.2015 – 04.02.2015, Durchschnittstemperatur: 5 – 10 Grad
  • Fluglinie: British Airways, 1 Stopp über London
  • Hotel: Vintage Hotel Seattle, Granville Island Hotel
  • Kosten: Flug+Hotel ca. 904€, Mietwagen 99€ für 3 Tage (= 45,90€ pro Person), gebucht im Oktober 2015

Den kompletten Reisebericht findet ihr im Beitrag!

Sehenswertes Seattle

Space Needle

Die 184 Meter hohe Space Needle ist das Wahrzeichen der Stadt und bietet einen guten Ausblick über Seattle. Sie wurde im Zuge der Weltausstellung 1962 errichtet und gilt seither als Wahrzeichen. Auf der Aussichtsplattform gibt es eine interaktive Weltkarte auf der sich die Besucher eintragen können. Leider ist der Blick aufgrund der Konstruktion eingeschränkt.

Fazit: Das Wahrzeichen der Stadt, jedoch aufgrund der mangelnden Aussicht nur eingeschränkt zu empfehlen.

Web: http://www.spaceneedle.com/home/

Preis: Kombiticket mit Chihuly Garden and Glass um 22$

3comma5hamster

 

Chihuly Garden and Glasss

Chihuly Garden and Glass ist ein etwas anderes Museum. Auch diese Ausstellung ist im Zuge der Weltausstellung entstanden und Glaskünstler wie Dale Chihuly stellen indoor und outdoor ihre Werke zur Schau. Besonders beeindruckend sind die Farbenprächtigkeit und Größe der Figuren. Es gibt mehrmals täglich eine Vorführung von Glasbläsern, die vor den Augen der Zuschauer ein Kunstwerk herstellen und dabei die Arbeitsschritte erklären.

Fazit: Sehr sehenswert!

Web: http://www.chihulygardenandglass.com/

Preis: Kombiticket mit Space Needle um 22$

rating_5hamster

 

EMP Museum

Das EMP Museum liegt direkt neben dem Chihuly Garden and Glass und der Seattle Speece Needle. Die Ausstellungen variieren je nach Jahreszeit und Themen. Bei unserem Besuch gab es Ausstellungen zu den Themen: Science Fiction, Fantasy & Horror Filme, Hello Kitty, Nirvana, Jimmy Hendrix und den Seattle Seahawks (We Are 12). Ab 21. Mai 2016 startet eine Star Trek Ausstellung.

Unter den Exponaten aus Film & Fernsehen fanden sich z.B. das Hoverboard aus Zurück in die Zukunft, Schwerter aus Herr der Ringe und ein lebensgroßer Alien. Bei den Seattle Seahawks konnte man unter anderem die Vince Lombardi Trophy für den Gewinn des Superbowls und ein Stück Rasen des CenturyLink Field Stadions besichtigen.

Fazit: Sehr sehenswert!

Web: http://www.empmuseum.org/

Preis: 22$ für Erwachsene

rating_5hamster

 

Sky Observatory

Das Sky Observatory auf dem höchsten Gebäude in Seattle ist weniger bekannt als die berühmte Space Needle. Jedoch ist das Gebäude mit seinen 274 m viel höher und die Aussichtsplattform im 79. Stock bietet einen tollen 360 Grad Blick auf die Stadt.

Fazit: Tolle Aussicht vom höchsten Gebäude Seattles!

Web: http://www.skyviewobservatory.com/#/home

Preis: 14,25$ für Erwachsene

rating_5hamster

 

The Museum of Flight

Das Flugzeugmuseum liegt am Rande Seattles am Boeing Field. Hier kann man Flugzeuge aller Epochen, Kriegsflugzeuge und seltsame Fluggeräte bewundern. Zu den Highlights zählen die Air Force One (von Eisenhower, Kennedy, Johnson und Nixon) und die Concord, welche beide auch von innen zu bestaunen sind, sowie Weltraumfahrzeuge und –stationsteile der NASA.

Fazit: Nicht nur für Flugzeugfans interessant!

Web: https://www.museumofflight.org

Preis: 20$ für Erwachsene, bei uns gab es damals ein Ticket zum halben Preis nach 3pm, jedoch wechseln die Aktionen. https://www.museumofflight.org/specials

 

Pike Place Market

Der Pike Place Market liegt zentral am Ufer zwischen der Union Street und der Lenora Street. Der mehrstöckige Markt beherbergt zahlreiche Stände mit kulinarischen Köstlichkeiten, Kunsthandwerken und Restaurants. Der erste Starbucks der Welt befindet sich ebenfalls in der Nähe.

Fazit: Ein Besuch lohnt sich.

Web: http://pikeplacemarket.org/

Preis: –

 

Shopping

Westlake Center

Zentral gelegenes Einkaufszentrum mit bekannten Markenshops wie Abercrombie, Northstrom und Co.

Web: http://www.westlakecenter.com/en.html

3comma5hamster

 

Seattle Premium Outlets

Dieses Outletcenter liegt 36 Meilen (40 Minuten) von der Innenstadt entfernt und liegt auf der Strecke zwischen Seattle und Vancouver. Hier gibt es verschiedene Markenoutlets mit Preisen bis zu -70%. Beim ersten Besuch kann man sich beim Informationsschalter für einen VIP Club anmelden und damit in vielen Geschäften zusätzliche Rabatte erhalten.

Fazit: Super Zwischenstopp auf der Fahrt von Vancouver nach Seattle oder umgekehrt.

Web: http://www.premiumoutlets.com/outlet/seattle

rating_5hamster

 

NFL Game

Wir haben den Aufenthalt in Seattle mit einem American Footballspiel der Seattle Seahawks gegen die Pittsburgh Steelers verbunden. Die Stimmung war gigantisch und die Heimmannschaft hat in einer spannenden Partie das Spiel für sich entschieden. Die Karten haben wir ca. 1 ½ Monate vor dem Spiel über Ticketmaster erstanden.

Fazit: Für American Football Fans ein absolutes Highlight!

Web: http://www.seahawks.com/

Preis: leider ein teurer Spaß: $950 für 2 Tickets Mitte, Mitte

rating_5hamster

 

Hotel

Das 4*Hotel Vintage ist zentral gelegen in Seattle. Der Pike Place Market, das Westlake Center sowie das Century Linkfield Stadium und das Sky Observatory lassen sich bequem zu Fuß erreichen.

Fazit: Top Hotel, in Top Lage

Web: http://www.hotelvintage-seattle.com/

Tripadvisor: 4,5 von 5 Punkte aus 1489 Bewertungen, Platz 6 von 100 Hotels

Preis: Flug+Hotel ca. 904€ p.P.

rating_5hamster

 

Tipps und Tricks

Transport

Mit dem Link Light Trail braucht man etwa 45 min vom Flughafen in die Innenstadt. Vom Vintage Hotel lassen sich viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen, aber auch das Verkehrsnetz ist gut ausgebaut. Vom Westlake Center zur Space Needle kann auch die Monorail genutzt werden.

Web: http://www.seattle.gov/living-in-seattle/transportation/transit

Preis: zwischen $2 – 4$, Monorail: 2,25$ pro Strecke

 

Parken in Seattle

Die Parksituation in Seattle ist keine einfache. Es gibt im Zentrum wenig Parkplätze und man ist somit auf die zahlreichen Parkhäuser angewiesen. Eine Stunde Parken kostet in etwa $9, für einen ganzen Tag muss man mit mindestens $36 im Parkhaus rechnen.

 

Vancouver Sehenswürdigkeiten

Nur 2,5 Stunden Fahrt trennen Seattle und die Kanadische Stadt Vancouver. Die Grenzkontrollen sind sehr entspannt und auch verkehrstechnisch gab es keine Probleme. Wir hatten 2 Tage Zeit in Vancouver eingeplant, jedoch würde sich ein längerer Aufenthalt lohnen. Leider hat das Wetter nicht ganz mitgespielt und es regnete die meiste Zeit.

 

Gastown

Gastown ist ein historischer Stadtteil in Vancouver, der sich durch seine schwarzen Laternen und schönen Fassaden auszeichnet. Das Wahrzeichen dieses Stadtteiles ist die Dampfuhr aus dem Jahre 1977. In diesem Viertel befinden sich zahlreiche kleine Geschäfte, Restaurant und Cafés.

Fazit: Die Cafés sind ein toller Ort um sich nach einem kalten Tag aufzuwärmen.

Preis: –

rating_5hamster

 

Vancouver Lookout

Das Vancouver Lookout ist eine Aussichtsplattform nahe Gastown. Von hier aus kann man einen herrlichen Blick auf die Stadt werfen.

Fazit: tolle Aussichtsplattform

Web: http://www.vancouverlookout.com/

Preis: 16$

 

Van Dusen Botanical Garden

Der 22 Hektar große botanische Garten beherbergt eine Vielzahl von Pflanzenarten. Um die Weihnachtszeit ist er außerdem mit vielen Lichterketten und Weihnachtsdekorationen geschmückt, dem „Festival of Lights“. Wir konnten den Park leider nur bei Tageslicht betrachten, aber ein Besuch lohnt sich bei Tag oder/und bei Nacht.

Fazit: schöne Parkanlage

Web: http://vandusengarden.org/

Preis: 8$

rating_5hamster

 

Stanley Park

Der Stanley Park ist der größte Park Vancouvers und erstreckt sich über 400 Hektar. Hier findet ihr Berge, hohe Bäume, schöne Strände und mehr. Ihr könnt den Park zu Fuß, per Fahrrad oder mit Pferdekutsche entdecken. In der Weihnachtszeit gibt es das „Bright Nights“ Spektakel in einem Teil des Parks. Mit einem Zug kann man durch die geschmückte Parkanlage fahren oder man lässt die Lichter bei einem Spaziergang auf sich wirken.

Fazit: Sehr weihnachtlich!

Web: http://vancouver.ca/parks-recreation-culture/stanley-park.aspx

Preis: 4$ Spende als Eintritt empfohlen, die Zugfahrt kostet 11$

rating_5hamster

 

Granville Island

Granville Island ist eine Halbinsel am Falsecreek auf der sich ein Markt, kleine Geschäfte und nette Restaurants befinden. Bei gutem Wetter ist diese Insel gut besucht und hat ein ganz besonderes Flair. Besonders der Public Market ist sehenswert. Hier befinden sich zahlreiche Stände mit Lebensmitteln, Fleisch, Fisch und anderen Köstlichkeiten. Es gibt außerdem einen eigenen Restaurantbereich wo man Snacks verschiedener Kulturen zu sich nehmen kann.

Fazit: Tolle Insel zum bummeln und essen

Web: http://granvilleisland.com/

Preis: –

rating_5hamster

 

Granville Island Hotel

Das Hotel liegt direkt auf Granville Island nur einen kurzen Spaziergang von kleinen Läden und Restaurants entfernt. Mit dem Bus erreicht man nach ca. 15 Fahrminuten Gastown. Frühstück kann im Hotel dazugebucht werden, jedoch lohnt sich der kurze Weg zum Public Market, denn hier hat man eine große Auswahl an Bäckereien und Co.

Fazit: gutes Hotel, in guter Lage

Web: http://www.granvilleislandhotel.com/

Preis: 75€/Nacht

 

Schreibe einen Kommentar