Afrika

Addo Elephant Park

Eine Safari gebucht und kaum Tiere gesehen? Das kann hier nicht passieren!

Selfdrive Safari Elefantenpark

Der Addo Elephant Park zählt auf jeden Fall zu einem der Highlights unserer Südafrikareise. Das besondere hier? Neben einer geführten Safari hat man in diesem Park auch die Möglichkeit selbst mit dem Auto auf vorgegebenen Straßen zu fahren und auf eigene Faust das 1640 km2 große Gelände zu erkunden.

Wir haben uns für die Selbstfahrer Variante entschieden, da wir sowieso mit unserem SUV auch für nicht asphaltierte Straßen gut bewappnet waren. Beim Eintritt in den Park bekommt man einen Plan mit befahrbaren Straßen und wir haben uns gut im Park zurechtgefunden. Wir haben zahlreiche Tiere wie Elefanten, Löwen, Zebras, Warzenschweine und mehr gesehen. Viele Tiere sind die Autos gewöhnt und lassen sich, wenn man einige Meter Abstand hält, nicht aus der Ruhe bringen.

Wir waren etwa von 09:00 - 15:00 Uhr im Park, sind vom oberen Eingang beim Addo Main Camp gestartet und haben den Park über das Matyholwani Gate verlassen.

6 Std.
19 €

Tipps & Informationen

Anfahrt

Es gibt zwei Eingänge, das Main Camp nördlich oder das Matyholweni Gate im Süden des Parks. Beim Maingate kann man eine geführte Tour buchen oder den Eintritt für die Fahrt mit dem eigenen Auto bezahlen.

Regeln

Gerade als Selbstfahrer sind einige Regeln zu beachten. Dazu gehört, dass das Auto nur an bestimmten Punkten verlassen werden darf, man sich an die Geschwindigkeitsbeschränkung von 40 km/h hält und man Abstand zu den Tieren halten soll.

Öffnungszeiten

Der Park hat täglich von 07:00-19:00 Uhr geöffnet, das Matyholweni Gate schließt etwas früher. Wollt ihr länger bleiben, könnt ihr auch im Park übernachten.

Verpflegung

Im Park gibt es keine Möglichkeit Essen und Trinken zu kaufen, denkt also daran euch mit Wasser und Snacks einzudecken. Eine Essenspause kann man in Jack's Picknic Site einlegen, einem geschützten Bereich mit Toiletten.

Der Park

Wir haben die Fahrt beim Addo Main Camp begonnen und sind die Haupt- und ein paar Nebenstraßen abgefahren. Eine Klopause legten wir bei Jack's Picknic Site ein, übrigens die einzige Toilette im Park neben dem Maincamp. Den Plan vom Park findet ihr hier. Bitte macht euch vor der Fahrt mit den Sicherheitsbestimmungen vertraut und achtet drauf, dass ihr genug Proviant mithabt.

Etwa 800 Elefanten gibt es im Park, ihr braucht euch also keine Sorgen machen, dass ihr keine Elefanten entdeckt. Alle fünf Minuten kann man die sanften Riesen entdecken. Neben Elefanten gibt es noch etwa eine handvoll Löwen - wir hatten das Glück um welche im Schatten eines Gebüsches zu entdecken. Außerdem haben wir Zebras, Warzenschweine verschiedenste Antilopen und auch eine Schildkröte gesehen.

Besonders viele Tiere findet man an Wasserlöchern. Wir haben die meisten Tiere beim Hapoor Dam und Marions Baree Waterhole entdeckt.
Safari Hotel

Gondwana Game Reserve

Zurück zum

Südafrika Reisebericht