Die ungewöhnlichsten Hotels

Übernachten mal anders!
Die ungewöhnlichsten Hotels
0,00
kein Reisezeitraum festgelegt

Hotelzimmer kann jeder. Wer auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Unterkunft für den Urlaub ist, könnte hier fündig werden – denn wir stellen Euch ein paar der ungewöhnlichsten Hotels der Welt vor.

Hotel ist nicht gleich Hotel. Es gibt allerdings nicht nur Unterschiede bezüglich der Sterne-Kategorie. Hoteliers lassen sich beständig Neues einfallen, damit es den Urlaubern nicht langweilig wird. Und natürlich, um Leute anzulocken, die es einfach mal gesehen haben müssen. Unter Wasser? Unter freiem Himmel? Kunstprojekt Hotel? Baumhaus? Sexhotel? Gefängnis? – All das gibt es tatsächlich, und wir zeigen Euch, wo.

Unterwasser Hotel

Unter Wasser zu übernachten zählt mit Sicherheit zu den eher ungewöhnlicheren Arten, den Urlaub zu verbringen. Und ja, das ist tatsächlich möglich, auch wenn Ihr keine Taucher seid, die gerade einen Nachttauchgang absolvieren. Und Ihr müsst dafür auch nicht zum Fisch werden. Weltweit gibt es eine Handvoll Hotels, die einen Unterwasserraum anbieten.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 1

    So zum Beispiel das Manta Resort auf Pemba Island, vor der Küste von Tansania.

  • 2

    Hier könnt Ihr zwar auch „ganz normal“ im Hotel schlafen und Euch im Spa rundum verwöhnen lassen, doch wer will das schon, wenn das Resort etwas so Außergewöhnliches zu bieten hat, wie diese Unterwasserkapsel? Ein Teil davon liegt in Form eines schwimmenden Decks über Wasser – hier könnt Ihr den Sonnenuntergang genießen, oder noch eine Runde planschen, bevor es unter die Wasseroberfläche geht.

  • 3

    Der Unterwasserraum hat eine Außenbeleuchtung. So könnt Ihr das nächtlich-bunte Treiben in der Lagune beobachten, und das ganz bequem vom Kingsize-Bett aus. So bekommt „bei den Fischen schlafen“ gleich eine neue und wesentlich angenehmere Bedeutung.

 

Überwasser Bungalow

Über Wasser? Was soll denn daran besonders sein? Schließlich liegen doch alle Behausungen über Wasser, wenn alles so ist, wie es sein soll. Schon. Aber diese Bungalows liegen tatsächlich direkt über dem Wasser.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 1
  • 2

    Die Luxusvillen sind auf Pfählen direkt in das flache Wasser der Lagune gebaut. Wem das Wasser der Karibik aus irgendwelchen schwer nachvollziehbaren Gründen nicht zusagt, kann sich hier im eigenen Infinity-Pool erfrischen. Übrigens: Überwasser Suite heißt diese Konstruktion nicht nur wegen der Lage – Pfahlbauten gibt es schließlich, seit die Menschheit nahe am Wasser gebaut hat. Der Clou an diesen Luxusbauten ist, dass Ihr durch den Glasboden einen ungehinderten Blick auf das Leben in der Lagune habt.

  • 3

    Wer sich soviel Luxus leisten kann (und will), hat auch seine Doppelhängematte direkt über dem Wasser, und, wenn Ihr von Meer und Pool genug habt, könnt Ihr Euch noch in die Badewanne mit Karibik-Blick legen. Hier ist rundum verwöhnen angesagt: Dass Ihr Euch in Eurem Urlaub um wirklich gar nichts selbst kümmern müsst, dafür sorgt Euer Butler.

 

Schnarchen im Cockpit

Wer am Flughafen schon mal die unterschiedlichen Flieger beobachtet hat, dem ist wahrscheinlich aufgefallen, dass es Flugzeuge in der Größe von Gebäuden gibt. In einem davon könnt Ihr sogar übernachten – und zwar am Boden, nicht während eines Nachtfluge

  • 1
  • 2
  • 3
  • 1

    In Stockholm gibt es einen umgebauten Jumbo Jet aus dem Jahr 1976, der jetzt als Hotel dient. Jumbo Stay nennt sich dieses ungewöhnliche Hotel.

  • 2

    Zu Zeiten des ausgedienten Fliegers war es oft noch möglich, mit den Kindern einen Blick ins Cockpit zu werfen, wenn man an einen freundlichen Kapitän geraten war. Die inzwischen wesentlich strengeren Sicherheitsvorschriften lassen so etwas heute nicht mehr zu. Um in ein Cockpit zu kommen, müsst Ihr heutzutage Pilot sein oder ins Museum gehen. Oder im Cockpit des Jumbo Stay einchecken. Die alten Armaturen sind noch immer vorhanden, und Ihr habt die ganze Nacht Zeit, in aller Ruhe damit herumzuspielen.

  • 3

    Anders als bei einem echten Flug könnt Ihr Euch in diesem Flieger auch auf den billigen Plätzen zum Schlafen richtig ausstrecken, und niemand regt sich darüber auf, dass Ihr den Sitz zu weit nach hinten gestellt habt. Denn die alten Sitze sind raus, stattdessen gibt es jetzt Kabinen mit Bett, Badezimmer, TV und Minibar. Auch wer nicht hier übernachtet, kann zumindest Teile des Flugzeugs besichtigen und mehr über seine Geschichte erfahren. Oder aber einen Kaffee, ein Eis oder einen Drink in der Café-Bar genießen.

 

Topless Hotels

Nein, nicht was Ihr jetzt denkt. Ihr dürft in diesen Hotels selbstverständlich bekleidet sein. Dafür haben die Hotels kein Dach, sind also „topless“. Hotel ohne Dach? Ja, Ihr habt richtig gelesen. In manchen Gegenden unserer schönen Erde ist es ja bekanntlich derart unwahrscheinlich, dass es regnet, dass Ihr ganz ohne Bedenken im Freien schlafen könnt. Das muss aber nicht unbedingt mit dem Schlafsack oder in einem Erdloch sein. Das etwas andere Hotelkonzept bietet Euch die Möglichkeit, im wahrsten Sinne des Wortes unter den Sternen schlafen zu können, ohne dabei auf die Annehmlichkeiten eines Hotels verzichten zu müssen.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 1
  • 2

    In manchen Hotels gibt es daher das Himmelbett am Dach – oder, wie im L‘Albereta in Brescia in Italien eine Cabriolet-Suite: Per Knopfdruck kann das Dach zurückgefahren werden, so dass man einen ungetrübten Blick auf die Sterne direkt vom Bett aus genießen kann.

  • 3

    Aber das gibt es nicht nur im warmen Süden. Was als Kunstprojekt begann, ist jetzt ein Hit in der Schweiz. Im Null Stern Hotel auf 1200 m Höhe im Appenzellerland gibt es weder Dach noch Wände, und Fernseher gibt es schon gar nicht. Dafür einen Butler, der auch die Nachrichten vorträgt. Dusche: nicht vorhanden. Klo? Fehlanzeige, dafür geht man auf die Wiese. Aber immerhin gibt es einen Safe. Und elektrische Nachttischlampen. Und ein Doppelbett im Nirgendwo. Und sicherlich einen der spektakulärsten Ausblicke direkt nach dem Aufwachen.

 

Kindeheitstraum Baumhaus

Ob Ihr als Kind Euer eigenes Baumhaus hattet oder nur davon geträumt habt: Auf der ganzen Welt wurde das Konzept Wohnen am Baum von Hoteliers aufgegriffen. Nostalgie, Abenteuer mit der Familie oder nachholen, was man als Kind versäumt hat – aber diesmal bitte in luxuriöser Ausführung. Das könnt Ihr in einem der unzähligen Baumhaushotels. Die gibt es inzwischen in allen Größen und allen Kategorien, von Urlaub in der Wildnis bis Luxusferienheim.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 1

    Eines dieser Projekte findet Ihr in Witzenhausen in Deutschland: Robins Nest.

  • 2

    Baumhäuser gibt es natürlich nicht nur in unseren Breiten. Die Idee mit den Baumhäusern hatten Menschen auf der ganzen Welt – und jetzt sind auch die Baumhaus-Hotels im Kommen. Auf Bali haben die Architekten ein Meisterwerk aus Bambus kreiert. Diese Strukturen wirken, als hätten ihre Schöpfer bei den Elfen in Mittelerde gelernt: Das Green Village Bamboo House hat gleich sechs Stockwerke, Terrassen und selbstverständlich, wie es sich für ein Baumhaus gehört, einen spektakulären Blick über die Baumkronen.

  • 3

    Und wem ein Baumhaus noch nicht ungewöhnlich genug ist: In Costa Rica wird das Konzept „Baumhaus“ mit „Wohnen im Flugzeug“ kombiniert. Was aussieht wie ein über dem Dschungel abgestürzter Flieger, der sich in den Baumkronen verfangen hat, ist tatsächlich eine ausrangierte Boeing 727, die aufwändig restauriert und edel eingerichtet wurde, um nun ihren Dienst als extravagante Touristenabsteige zu versehen. Hier fehlt es an nichts, und die imposante Aussicht kann man auch von einer der beiden auf den früheren Tragflächen befindlichen Terrassen genießen.

 

Im Auto übernachten…

…muss man nicht nur, wenn man vor die Tür gesetzt wurde. Und es muss auch nicht eng und unbequem sein – Auto-Liebhaber werden in diesem Hotel ihr Paradies finden:

  • 1
  • 2
  • 3
  • 1

    Das V8 Hotel in Böblingen (nahe Stuttgart) hat die Oldtimer in ihre Räumlichkeiten eingebaut.

  • 2

    Die Umgebung ist dem Thema entsprechend perfekt gewählt: In der MOTORWORLD Stuttgart könnt Ihr auch diverse Events besuchen, wie beispielsweise Corvette oder Harley Davidson Treffen,  oder Euch auf eine Automobil-Museumstour begeben. Das V8 Hotel hat außerdem „Drive It Packages“: Zwei Übernachtungen und eine Tagestour mit einem Mercedes-AMG, Tesla oder Porsche. Die Themenzimmer sind sehr unterschiedlich, individuell und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet, wie beispielsweise die „Tankstelle“.

  • 3

    Zimmer gibt es, wie in den meisten Hotels, in unterschiedlichen Größen und auch familiengerecht, vom (vergleichsweise) einfacheren Zimmer bis zur Mercedes-Suite über vier Etagen mit Privatsauna und Dachterrasse. Und falls Ihr jetzt auf den Geschmack gekommen seid, aber das Hotel ausgebucht ist, keine Angst: DasV8 baut dazu. Für Veranstaltungen und Tagungen perfekt gibt es bald das V8 SUPERIOR mit 153 neuen Zimmern.

 

Wohnen im Fass

Der Anekdote nach soll der antike griechische Philosoph Diogenes von Sinope in einem Fass gewohnt haben, zumindest zeitweise. Das könnt Ihr auch, denn auf die Liste der zu Urlaubsvergnügen zweckentfremdeten Gegenstände gehören neuerdings auch Fässer. Anders als der Philosoph im Fass, der Bequemlichkeiten als Übel seiner Zeit ablehnte und es vorzog, in Armut „wie ein Hund“ zu leben, gibt man sich heute alle Mühe, die Wohnfässer so gemütlich wie nur irgend möglich auszustatten.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 1

    So etwa im Restaurant & Café Hanschick im Spreewald, wo Ihr in liebevoll hergerichteten Gurkenfässern nächtigen könnt.

  • 2

    Früher waren Riesenfässer für Transport und Lagerung von Waren unerlässlich. Mit dem Aufkommen neuer Materialien wurden die gewaltigen Holzkonstruktionen seltener, obwohl sie manchmal aus geschmacklichen Gründen ganz bewusst noch eingesetzt werden. „Im Eichenfass gereift“ ist ein Werbeslogan, der Euch vielleicht schon irgendwo einmal untergekommen ist. Am Hof Wild in Sasbachwalden könnt Ihr ganzjährig im Weinfass übernachten.

  • 3

    Diese Unterkünfte sind gefragt! Falls Ihr Interesse habt, solltet Ihr Euch hier rechtzeitig um eine Buchung kümmern. Wohn- oder Schlaffässer gibt es allerdings nicht nur in Deutschland. Auch in der Schweiz und in Österreich kommt der Trend an. So gibt es unter anderem auch am Campingplatz Au an der Donau bewohnbare Fässer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.