Südafika

Kapstadt Sehenswürdigkeiten

Hier findest du die besten Sehenswürdigkeiten in und rund um Kapstadt.

Tafelberg

Was darf bei einem Kapstadtbesuch nicht fehlen? Ein Besuch am Tafelberg natürlich! Der Berg prägt die Silhouette der Stadt und hat seinen Namen "Table Mountain" durch sein flaches Aussehen erhalten. Der höchste Punkt liegt auf 1087 m. Oft ist der Gipfel in Wolken gehüllt, das kann sich aber schnell ändern.

Wir haben ein paar klare Stunden genützt und sind mit der Gondel nach oben gefahren. Wir haben etwa eine Stunde mit Wartezeit nach oben gebraucht, das ist der Nachtteil wenn das Wetter mitspielt. Oben angekommen hat man die Möglichkeit auf mehreren Wegen zu spazieren und die wunderschöne Aussicht zu genießen.

Nehmt euch auf jeden Fall zumindest einen Pullover mit, auf dem Gipfel ist es ein paar Grad kühler als im Tal, auch Sonnenschutz und festes Schuhwerk empfehlen wir.
18 € Zur Webiste

Cape Point - Kap der Guten Hoffnung

Der Cape Point Nationalpark liegt etwa 1,5 Stunden Fahrzeit von der Innenstadt Kapstadts entfernt. Die Highlights der Kap-Halbinsel sind Cape Point, der südlichste Punkt mit seinem Leuchtturm, das Kap der Guten Hoffnung und weitere schöne Orte wie z.B. Dias Beach.

Wir haben zuerst den Leuchtturm am Cape Point besucht und sind dann noch zum südlichsten Punkt nahe dem New Cape Point Lighthouse gewandert (ca. 30 Minuten). Vom Old Lighthouse ging es dann nahe dem Dias Beach zum Kap der Guten Hoffnung und wieder retour (ca. 1,5 h Gehzeit). Beim berühmten Schild muss man ein bisschen warten, da hier jeder Besucher das Touristenfoto schlechtin schießen möchte.

Wenn es die Zeit zulässt kann man auch viele weitere Strände und Aussichtspunkte besuchen, in der False Bay kann man auch während der Saison Wale beobachten.
19 € Zur Webiste

Kirstenbosch Botanical Gardens

Der Kirstenbosch Botanical Gardens liegt am Fuße des Tafelsbergs und zählt zu einem der schönesten botanischen Gärten der Welt. Der 36 Hektar große Park bietet unzählige Pflanzenarten und unterschiedliche Vegetation in den einzelnen Bereichen des Parks. Besucht den Tree Canopy Walkway, einen Holzsteg über den Baumwipfeln und genießt die Aussicht auf das Areal. Von hier aus kann man auch über den Weg "Skeleton Gorge" den Tafelberg hinaufwandern.
4,50 € Zur Webiste

Boulders Beach

Der Boulders Beach liegt in Simon's Town nahe Kapstadt und ist für seine Pinguinkolonie bekannt. Ein Steg führt durch die Kolonie wo man die zahlreichen Pinguine beobachten kann.
4,50 € Zur Webiste

Hop On Hop Off Bus

Da wir nicht so viel mit dem Auto in der Stadt fahren wollten haben wir uns entschieden das 2-Tages Ticket für den Hop On Hop Off Bus zu kaufen. Der Vorteil: alle wichtigen Sehenswürdigkeiten werden angefahren, man muss keinen Parkplatz suchen oder das Auto kostenpflichtig abstellen.

Insgesamt 4 Touren mit 26 Haltestellen werden angefahren. Unter anderem eine Tour durch die Innenstadt, eine Tour zum Tafelberg, zum Kirstenbosch Botanical Garden und die Küsten entlang vorbei an den Orten Camps Bay oder Clifton. Außerdem gibt es noch eine Weintour und sogar eine Tour zum Boulders Beach und Kap der Guten Hoffnung kann gebucht werden. Somit bräuchte man, wenn man nur in Kapstadt unterwegs ist, kein Auto. Vom Oberdeck hat man außerdem einen tollen Blick auf die Umgebung und in 16 Sprachen erfährt man Infos zum jeweiligen Aufenthaltsort.
20,20 € Zur Webiste

Chapman's Peak Drive

Der Chapman's Peak Drive ist eine neun kilometerlange Küstenstraße südlich von Kapstadt. Zwischen Meer und Felswänden bahnt sich die Straße ihren Weg und bietet eine tolle Aussicht. Die Fahrt über die Straße kostet etwa 3 €.

Victoria & Alfred Waterfront

Die V&A Waterfront ist eine restauriertes Hafenviertel nahe dem Stadtzentrum. Hier gibt es zahlreiche Geschäfte, Restaurants und einen Food Market mit zahlreichen Essensständen. Außerdem gibt es eine Kunstgalerie, in der man Kunstwerke bestaunen und Souveniers kaufen kann. Generell ist das Sicherheitsaufgebot in diesem Areal sehr hoch und wir haben uns auch Abends sehr sicher gefühlt.

Muizenberg

Der Muizenberg Strand ist für seine bunten Holz Badehäuschen bekannt geworden. Wir waren kurz vor Sonnenaufgang vor Ort, die bunten Häuschen sind zwar für einen Moment nett anzusehen, aber die Umgebung und der Ortskern hat uns nicht sehr zugesagt.
Selfdrive Safari

Addo Elefantenpark

Zurück zum

Südafrika Reisebericht