Südafrika

Kapstadt Reisebericht

Unterwegs in der Mother City - wo wunderschöne Landschaft auf Stadtleben trifft.

Hello Cape Town!

Kapstadt, die Stadt am Fuße des Tafelbergs, ist eine Stadt der Widersprüche. Zum einen gibt es luxuriöse Häuser und Villen, ein paar Kilometer weiter leben die Menschen in Townships. Einerseits kann man an den schönsten Stränden entspannen, andererseits die schöne Natur rund um den Tafelberg erleben. Genießt die Aussicht von Tafelberg oder besucht das Kap der Guten Hoffnung, schlendert an der V&A Waterfront und testet afrikanische Spezialitäten.

Möchte man keinen Mietwagen nehmen, lassen sich die Sehenswürdigkeiten auch sehr gut mit einem Hop On Hop Off Bus erreichen.

Wenn es die Zeit zulässt, könnt ihr auch die bekannten Weingüter rund um Kapstadt besuchen oder einen Abstecher auf die Gardenroute machen und mit einer Safari verbinden.

3
11 Std.
2 Hotels
18-25°C

Tipps & Informationen

Sprache

Wusstest du, dass es in Südafrika 11 Amtssprachen gibt? Am häufigsten werden isiZulu, isiXhosa und Afrikaans, das nahezu ident der Niederländischen Sprache ist, gesprochen. Aber keine Sorge, überall wird sehr gut Englisch gesprochen.

Währung

Bezahlt wird in Südafrikanischen Rand (1 EURO = 16 ZAR). Bankomatkarte oder Kreditkarte werden in fast allen Restaurants oder Einkaufszentren akzeptiert, für einige Nationalparks, kleinere Geschäfte oder Taxis ist aber auch etwas Bargeld ratsam.

Transport

Da wir die Gardenroute entlang gefahren sind hatten wir einen Mietwagen. Wer nur in Kapstadt urlaubt kann aber auch getrost auf ein Auto verzichten. Der Hop On Hop Off Bus fährte alle Highlights der Stadt an, auch eine extra Tour zum Boulders Beach, Kap der Guten Hoffnung oder eine Weintour wird angeboten. Außerdem ist auch Uber eine gute Option in Kapstadt.

Sicherheit

Es wird empfohlen Abends nicht alleine durch die Innenstadt zu spazieren, sonder eher das Auto/Uber zu nehmen. Auch von Wanderungen zu zweit auf den Tafelberg wurde uns abgeraten. In den guten Wohngegenden gibt es vermehrt Sicherheitspersonal, lest euch vor der Buchung durch welche Stadtteile empfohlen werden.

Kapstadt Sehenswürdigkeiten

Erblickt die Stadt aus der Vogelperspektive von einem der neuen sieben Weltwunder - dem Tafelberg, besucht den Kirstenbosch Botanical Garden, einer der schönsten Botanischen Gärten weltweit, besucht das Kap der Guten Hoffnung oder die Pinguine am Boulders Beach.
Taste of Africa

Kapstadt Restaurants

  • Allgemeines

    Die Küche in Kapstadt ist sehr vielfältig. Von westlich und asiatisch angehauchter Küche, bis hin zu traditionellen afrikanischen Spezialitäten ist hier alles zu finden. Das Preisnivau ist günstiger als in Österreich. Für ein Hauptgericht wie z.B. Steak mit Beilage zahlt man selten mehr als 12€. Das macht sich auch auf der Weinkarte bemerkbar. Es gibt immer eine riese Auswahl an südafrikanischen Weinen. Auch hier startet die Flasche zum Essen bei etwa 13€. Wir waren vor allem von der Fleischqualität und den Meeresfrüchten begeistert. Auch außergewöhnliche Gerichte wie Straußensteak oder Springbok haben uns super geschmeckt.
  • Karibu

    Das Karibu Restaurant bietet einen große Auswahl an südafrikanischen Gerichten an. Neben verschiedenen Fisch und Meeresfrüchten werden hier auch exotischere Speisen wie Strauß oder Springbok angeboten. Auch traditionelle Gerichte wie Braii (Südafrikanischen BBQ), Bobotie (Faschierter Braten) oder Bredie (Ragout) gibt es hier.
    Auf tripadvisor liegt das Restaurant auf Platz 41 von 906 Restaurants.

    Unser Menü: Gegrillte Calamari mit Kürbis, Straußensteak mit Chakalaka, Großes Wasser, 2 Gläser Wein um 37€

    Website: https://kariburestaurant.biz/
  • Willonghby & Co

    Das Willoughby & Co liegt ebenfalls bei der V&A Waterfront. Das Lokal befindet sich im Einkaufszentrum und bietet vor allem japanische Küche und Meeresfrüchte. Die Qualität des Sushis war sehr gut, preislich gesehen war dieses Essen aber auch das teuerste im Urlaub.
    Auf tripavisor liegt das Restaurant auf Platz 29 von 906 Restaurants.

    Unser Menü: California Roll 8 St., 5x5 Rainbow Reloaded, 4 Seasons Platte, 0,5 l Pinotage und ein großes Wasser um 48€

    Website: http://www.willoughbyandco.co.za/
  • Vagabond Kitchens

    Die Vagabond Kitchen hat einen Stand im V&A Food Market. Hier gibt es köstliche Speisen wie Wraps, Burger oder Platten, schnell und frisch zubereitet. Wir haben hier einen Springbok Wrap bestellt, der hervorragend geschmeckt hat.

    Unser Menü: Pan Fried Springbok Wrap um 5,50€

    Website: https://vagabondkitchens.co.za/vagabond-waterfront/
  • Afrika Bites

    Der kleine Stand Afrika Bites befindet sich ebenfalls im V&A Food Market und bietet afrikanische Speisen an. Hier gibt es Linsencurry, Beef Stew - eine Art Gulasch - sowie Vegane Pap Balls und Bobotie Balls - faschierte Leibchen die fritiert wurden. Uns ist aufgefallen, dass vor allem viele andere Standbetreiber hier ihr Mittagessen geholt haben.

    Unser Menü: 2 Bobotie Balls um 4€

  • Gourmet Samosserie

    Die Gourmet Samosserie liegt direkt neben Afrika Bites und bietet indische Teigtaschen in verschiedensten Variationen an - z.B. Chicken Tikka, Spinat Ricotta, Spicy Haloumi, Gemüse oder auch Kichererbsen.

    Unser Menü: 5 Stück Samossas um 3€

Kapstadt Hotel

Wir haben im Dysart Hotel übernachtet. Das Hotel liegt im Stadtteil Greenpoint in Nähe des Fußballstadtions und etwa 2 km von der V&A Waterfront entfernt. Das kleine Boutiquehotel ist sehr liebevoll gestaltet, das inkludierte Frühstücksbuffet war ausgezeichnet. Auch die Lage zur Waterfront war für einen Städtetrip sehr gut. Wir haben das Deluxe Doppelzimmer mit möblierter Patio gebucht und waren sehr zufrieden.
Greenpoint 2 52€ p.P. Frühstück

Aha Simon's Town Quayside Hotel

Das zweite Hotel haben wir in Simon's Town genommen. Von hier aus lässt sich gut der Boulders Beach mit den Pinguinen sowie das Kap der Guten Hoffnung erreichen. Das Hotel liegt direkt am Hafen, Frühstück und Parkplatz sind hier inklusive. Essen kann man gleich in einem der Restaurants direkt unter dem Hotel, wir haben im Restaurant Saveur gegessen.
Simon's Town 1 38€ p.P. Frühstück
Safari Hotel

Gondwana Game Reserve

Übernachtung Deluxe

Camp Figtree

Entlang der Gardenroute

Südafrika Reisebericht